Münchner Zentrum für antike Welten
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Veranstaltungen

Vortragsreihen / mehrtägige Workshops / Kolloquien etc.  im Wintersemester 2017/18

Sonderausstellung "Die zwei Leben des Pergamonaltars" im Museum für Abgüsse klassischer Bildwerke

“Pergamon 2nd life” (Das zweite Leben des Pergamonaltars) ist eine Rekonstruktion des Ost- Frieses des Pergamonaltars des russischen Künstler Andrey Alexander. Die 34 Platten zeigen eine zeichnerische Rekonstruktion aller Fehlstellen in Originalgröße: 33 Meter lang und 3 Meter hoch. Sein Kunstprojekt versteht Andrey Alexander als „fiktive und künstlerisch inspiriert“. Den Pantomimen leitete dabei die Frage nach der doppelten Verwandlung, das heißt nach der Transformation von Steinskulpturen in lebendige Körper und anders herum.

Ergänzt durch zahlreiche Gipsabgüsse von Stücken aus Pergamon erzählt die Ausstellung auch die archäologische Sicht auf den Pergamonaltar. Dabei stehen nicht nur die Abgüsse des Pergamonaltars im Mittelpunkt, sondern auch die Auffindung 1878 und die Aufstellung in Berlin. Denn der Blick auf die Geschichte des Altars in der Neuzeit hilft auch die Faszination zu verstehen, die noch heute von diesem beeindruckenden antiken Monument ausgeht.

Bei der Eröffnung erklärte Minister Dr. Ludwig Spaenle, Schirmherr der Ausstellung: „Archäologie und Kunst verbinden sich auf inspirierende Weise und können so gemeinsam zum Fortleben des Pergamonaltars beitragen.“

Die Sonderausstellung wird bis zum 9. Februar 2018 gezeigt.

Links:
Bericht über die Eröffnung auf der Seite des Kultusministeriums
https://www.km.bayern.de/kunst-und-kultur/meldung/5510/die-ausstellung-die-zwei-leben-des-pergamonaltars-wurde-eroeffnet.html

zum Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke
http://abgussmuseum.de/

eröffnung_andr_alexander

 

Öffentliche Vortragsreihe des ArchaeoBioCenter

 

 

Publication of artefacts from the antiquities market
19. Januar 2018
11 Uhr c.t.

Die Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik lädt ein zum Vortrag von Dr. Roberta Mazza (Manchester) über "Publication of artefacts from the antiquities market".
Dieser findet statt in der Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik, Amalienstr. 73 b.

 

Alle reden vom Wetter - Wir auch. Möglichkeiten und Ansätze der Klimaforschung in der Provinzialrömischen Archäologie
24. Januar 2018
18 Uhr c.t.

Das Institut für Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie und Provinzialrömische Archäologie lädt ein zum Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Czysz (Institut für Archäologien, Universität Innsbruck).
Der Vortrag findet statt in Hörsaal M 014 (HGB).