Münchner Zentrum für antike Welten
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Münchner Zentrum für Antike Welten

Bilder Ausschnitt

Das Münchner Zentrum für Antike Welten (MZAW) ist eine Arbeitsgemeinschaft von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus den mit antiken Kulturen befassten Fächern aus sieben Fakultäten der LMU München.

Die Arbeitsgemeinschaft fördert die interdisziplinäre Kooperation seiner Mitglieder in Forschung und Lehre. Zu den Aufgaben gehören das Bündeln bestehender und das Initiieren, Planen und Organisieren neuer Arbeitsgruppen und Forschungsprojekte, die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, die Organisation gemeinsamer Veranstaltungen sowie die Zusammenarbeit mit anderen Fächern und Forschungsverbünden der LMU, außeruniversitären Institutionen (Museen, Deutsches Archäologisches Institut) und vergleichbaren Einrichtungen des In- und Auslandes.


Offener Brief des MZAW zur geplanten Hochschulrechtsreform (25.1.2021)

Der Vorstand des Münchner Zentrums für Antike Welten hat am 25.1.2021 einen offenen Brief zur geplanten Hochschulrechtsreform verfaßt und zugestellt. Die Hochschulreform sieht, wie im Eckpunktepapier vom 20.10.2020 vorgestellt, grundlegende Änderungen an bayerischen Universitäten und Hochschulen vor. Unser Brief legt die Bedenken aus der Perspektive der Altertums- und Kulturwissenschaften dar. Er verweist auf die Bedeutung des Kulturstaates Bayern und des einzigartigen Kulturstandorts München, die auch für zukünftige Generationen erhalten bleiben müssen. Und er appelliert an die Initiatoren der Reform, mit uns in einen ergebnisoffenen Diskussionsprozess einzutreten. Zahlreiche mit uns kooperierende Institutionen haben den Brief unterstützt.

Unterstützen auch Sie unseren Brief, indem Sie ihn verbreiten! Danke!
Brief zum Download hier.

Meldungen

Alle Meldungen


Servicebereich